Food-Joy-Rezept: Kürbis Quartett



Na, hast du schon ein Rezept gekocht? Falls du jetzt noch kein Kürbis Fan bist, wirst du es sicher mit diesen beiden Gerichten werden. Heute zeige ich dir einen ganz leckeren Kürbis Mozzarella Salat und dann ein Kürbis Quinoa zusammen mit einer Erdnuss-Soße. Yummy!








Kürbis Mozzarelle Salat

Kürbis Mozzarella Salat

Für etwa zwei Portionen wird benötigt:

- ein kleiner Hokkaido Kürbis oder die Hälfte eines Großen

- ein Päckchen Mozzarella

- 1-2 Handvoll Haselnusskerne (gibt’s schon zerkleinert zu kaufe, um Zeit zu sparen)

- ein paar Blätter Basilikum

- ½ Zitrone

- 1-2 EL Agavendicksaft

- 5 EL Olivenöl

- Salz & Pfeffer







Los gehts:

1. Backofen vorheizen (220 Grad bei Ober- und Unterhitze) und ein Blech mit Backpapier auslegen.

2. Kürbis aufschneiden, entkernen (Löffel) und je nach Beschaffenheit der Schale, schälen und in Würfel oder Spalten schneiden.

3. Die Kürbiswürfel in einer Schüssel mit Olivenöl (2EL), Agavendicksaft und Salz & Pfeffer vermengen – dann ab in den Ofen.

4. Währenddessen Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten (Bei ganzen Nüssen: Nach dem Rösten die Schale lösen und mit einem Messer zerkleinern).

5. Zitronenschale abreiben, Saft auspressen ( ½ ) und die Basilikumblätter klein hacken.

6. Für das Dressing: 3 EL Olivenöl, Zitronensaft und -abrieb mit Basilikum und Salz & Pfeffer vermischen.

7. Sobald der Kürbis schön gebräunt ist mit Mozzarella, dem Dressing und den Haselnüssen anrichten und genießen.


Kürbis mit Quinoa und einer Erdnuss-Soße


Kürbis mit Erdnuss-Soße und Quinoa

Für etwa zwei Portionen wird benötigt:

- ein kleiner Hokkaido Kürbis oder die Hälfte eines Großen

- eine Tasse Quinoa

- eine Handvoll ungesalzene Cashewnüsse

- 3-4 Datteln

- 1 EL Erdnussbutter oder Erdnussmus

- etwa 300 ml Wasser

- ein paar Blätter Koriander

- 2 TL Kokosöl

- ½ TL Garam Masala

- 1-2 TL Currypulver

- Salz & Pfeffer


Los gehts:

1. Kürbis aufschneiden, entkernen (Löffel) und je nach Beschaffenheit der Schale, schälen und in Würfel schneiden.

2. Für die Erdnuss-Soße: Erdnussmus mit Wasser, Salz & Pfeffer sowie dem Currypulver und dem Garam Masala mixen.

3. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und dann den Kürbis darin anbraten.

4. Datteln klein schneiden – zusammen mit den Cashews zum Kürbis.

5. Koriander klein hacken und zur Seite stellen.

6. Währenddessen Quinoa nach Packungsanleitung kochen.

7. Wenn der Kürbis weich und geröstet ist, die Erdnusssoße dazu und einkochen lassen – solange bis eine cremige Konsistenz entstanden ist (wenn sie zu dick ist einfach noch etwas Wasser angießen).

8. Quinoa mit der Kürbis-Erdnuss-Soße servieren, mit Koriander garnieren und schlemmen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bauchgefühl

November-Blues